• Wiederbelebt

    So könnte es einmal aussehen
    06 Das Haus belebt
  • Die Initiatoren

    Wir wollen das Parkwächterhaus zu einem Treffpunkt unseres Kiezes machen
    05 Initiatoren Gruppenbild
  • Blick auf den Säulengang

    Seit Ende 2012 steht das Haus leer
    04 Der Säulengang
  • Das Haus mitten im Park

    Ursprünglich Verkaufsstelle für Milch und Mineralwasser
    03 Das Haus mitten im Park
  • Das alte Parkwächterhaus

    Ein Kleinod mitten in Charlottenburg
    01 Blick über den See, Kleinod

Die ParkHaus-Initiative

Wir machen das Parkwächterhaus wieder fit!

Das denkmalgeschützte Parkwächterhaus im Lietzenseepark am großen Spielplatz steht seit 2012 leer und befindet sich im Verfall.
Der ParkHaus Lietzensee e. V., setzt sich für eine gemeinnützige Nutzung des Parkwächterhauses ein.

Wir wollen:

• Verfall und Vandalismus durch Nutzung verhindern
• das denkmalgeschützte Haus sanieren
• einen Treffpunkt für Erholung, Kultur & Sport schaffen
• eine familienfreundliche Gastronomie anbieten
• saubere Sanitäranlagen (mit Wickelraum!) bereitstellen
• Integration und Inklusion für Jung und Alt leben
• verlässlicher Anlaufpunkt für die Nachbarschaft sein
  • Wir halten Sie informiert! Abonnieren Sie unseren ParkHaus-Newsletter:

Das Haus bleibt öffentlich!

Wir, der “ParkHaus Lietzensee e. V.”, sind für eine gemeinnützige Nutzung des Parkwächterhauses zugunsten der Besucher des Lietzenseeparks und deren Anwohner.

Unser Verein hat dem Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf erfolgreich ein Sanierungs- und Betriebskonzept vorgelegt. Seit Mitte September 2015 ist der ParHaus Lietzensee e.V. neuer Pächter des Parkwächterhauses.
Als Anwohnerinnen und Anwohner des Lietzenseeparks wollen wir Verantwortung für das derzeit leerstehende Parkwächterhaus übernehmen. Zusammen schaffen wir ein PLUS an Lebensqualität für Anwohner und Gäste des Lietzenseeparks!

Unterstützen Sie uns!

  • Verfolgen Sie unseren Blog und lernen uns kennen
  • Abonnieren Sie unseren Newsletter, damit wir Sie auf dem Laufenden halten können
  • Besuchen Sie unsere Facebook-Seite und „Liken“ uns
  • Erzählen Sie Freunden, Nachbarn und Interessierten von unserem Anliegen
  • Nennen Sie uns potenzielle Sponsoren
  • Spenden Sie!
  • Werden Sie Fördermitglied